Select Page

Ausgezeichneter Speck vom Speckmeister

Ausgezeichneter Speck vom Speckmeister

„Speckmeister“ Windhager stellt den besten Karreespeck Österreichs her. Das fand eine Jury im Auftrag des GENUSS.Magazins heraus.

„Der ideale Lebenszweck ist Borstenvieh und Schweinespeck!“ Dieses Couplet aus der Operette „Der Zigeunerbaron“ könnte das Firmenmotto der Familie Windhager sein. Der Münzbacher Handwerksbetrieb versteht sich bestens auf den Umgang mit dem sensiblen  Grundnahrungsmittel Fleisch. Das haben die beiden Fleischermeister, Vater Rupert und Sohn Peter Windhager, von der Pike auf gelernt. Denn ursprünglich führte Rupert Windhager einen EU-zertifizierten Schlacht- und Zerlegebetrieb. Als waschechtem Mühlviertler lag ihm natürlich der Speck besonders am Herzen und so starteten die Windhagers unter der Bezeichnung „Speckmeister“ so richtig durch und begannen mit der Veredlung von Rind- und Schweinefleisch zu köstlichen Speckschmankerln.

Karreespeck zum Besten des Landes gekürt

Das GENUSS.Magazin verkostete in seiner jüngsten Ausgabe 23 Exemplare Karreespeck aus ganz Österreich. 14 Juroren (Profis und Genießer) nahmen die speckigen Exponate unter die Lupe. Der Karreespeck vom „Speckmeister“ Windhager erhielt von den Prüfern die Gesamtnote von 4,6 (Höchstnote 5,0), was unangefochten den ersten Platz bedeutete. Die Tester lobten das Siegerprodukt vom „Speckmeister“ verbal mit folgenden Bemerkungen: „Klarer, angenehmer Rauchgeruch, perfekter Anbiss, tolle Fleischqualität, zart durchwachsen, vielschichtige Würze mit Wachholder und Koriander.“  Mehr muss man zu diesem Siegerspeck gar nicht sagen. Einfach kosten!

Auf den Plätzen 2-5 landeten die Kärntner Fleischerei Seiser im Gurktal, die Rohrbacher Fleischerei Leibetseder, die Fleischerei Hintersteininger aus Tragwein und die Tiroler Fleischerei Hörtnagl aus Hall.

Viele Auszeichnungen

Die mittlerweile zwölf verschiedenen Specksorten, darunter befinden sich so interessant klingende Produkte wie  „Speckroller“, „Ladyspeck“, „Countryspeck“ und „Hosenträgerspeck“ finden bei den Kunden großen Anklang und konnten bereits bei verschiedenen Qualitätswettbewerben große Erfolge feiern: So z. B. dreifacher „Speckkaiser“ bei der Ab-Hof-Messe in Wieselburg sowie zahlreiche Medaillen bei dieser Veranstaltung und beim Culinarix in Oberösterreich.

Übrigens auch das Wurstsortiment kann sich bei Windhagers sehen lassen, insgesamt zehn Sorten stellen die Münzbacher her.

Wo erhält man diese preisgekrönten Schmankerln? Peter Windhager: „Der Vertrieb der Firma Speckmeister läuft hauptsächlich über das Geschäft direkt im Betrieb in Innernstein sowie einen Fahrverkauf. Unsere Produkte findet man auch am Perger Wochenmarkt und am Perger Flohmarkt. Auch im Nah und Frisch in St. Thomas und beim Strasser Markt in Perg findet man unsere Schmankerl. Natürlich versenden wir auch unsere Speckköstlichkeiten, dazu kann man ganz einfach im Onlineshop bestellen.“

Infos: www.speckmeister.at

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen