Select Page

Autor: Mühlviertel Marketing

35 Jahre Holzbaumeister Buchner

Das Holzbau-Unternehmen Buchner feierte 2014 ein besonderes Jubiläum. Vor 35 Jahren wurde die Buchner GmbH in Unterweißenbach gegründet. Schon damals galt die Zimmerei als ein Pionier im ökologischen Holzhausbau. Die positive Entwicklung in der Holzbaubranche bestätigte die Firmengründer. Seit den 1990er Jahren ist Buchner stark gewachsen und hat sich zum führenden Holzbauunternehmen im Mühlviertel entwickelt. Mit drei Mitarbeitern starteten Johann und Hermine Buchner vor 35 Jahren ihr Unternehmen. Heute kann Sohn Christian Buchner, der den Betrieb 2011 übernommen hat, eine stattliche Bilanz legen: Buchner hat sich mit 80 Mitarbeitern auf einen Jahresumsatz 2013 von 10,3 Millionen Euro hochgearbeitet. Der Mühlviertler Marktführer ist auf den individuellen, privaten Hausbau mit im Werk vorgefertigten Bauteilen spezialisiert. Auch die Themen Aufstockung und Sanierung haben in den vergangenen Jahren an Stellenwert gewonnen. Bekannt ist Buchner für die energiesparende Öko-Fassade im Sanierungsbau, bei der auf Styropor und Plastikfolien gänzlich verzichtet wird. Daneben erfüllt Buchner die Rolle des Zimmerei-Nahversorgers. Vom Dachstuhl bis zur großflächigen landwirtschaftlichen Halle reicht das Spektrum der Anforderungen an den Holzbauer. Die Anzahl der Mitarbeiter hat sich in dem Mühlviertler Unternehmen kontinuierlich entwickelt. Aktuell sind 80 Mitarbeiter bei Buchner tätig, davon 12 Lehrlinge. Damit zählt Buchner zu den größten Arbeitgebern auf der Mühlviertler Alm. 87 Lehrlinge aus der näheren Umgebung  wurden in den vergangenen Jahren von Buchner ausgebildet. Und die meisten bleiben Buchner auch nach dem Lehrabschluss erhalten. Zwei Mitarbeiter sind sogar schon...

Weiterlesen

Top Ten: ÖkoFEN Pelletkessel

In der EcoTopTen-Liste des Freiburger Öko-Instituts punktet das Niederkappler Unternehmen ÖkoFEN mit insgesamt 24 seiner Pelletkesselmodelle. Mit den EcoTopTen-Marktübersichten schafft das renomierte Öko-Institut mehr Überblick für den Verbraucher und nimmt ihm aufwändige Recherchearbeit ab. EcoTopTen-Anforderungskriterien an die prämierte Pelletheiztechnik sind hohe Verarbeitungsqualität, Energieeffizienz, Handhabung, Sicherheit, ein gutes Preis-Leistungsverhältnisverhältnis, kostensparender Verbrauch sowie die Erfüllung der Emissionsgrenzwerte des Blauen Engels. Zudem zeigt die EcoTopTen-Bewertungskategorie „Jährliche Gesamtkosten“ dem Verbraucher, was die Produkte wirklich kosten: Nicht nur die Kaufpreise werden verglichen, sondern auch die Folgekosten fließen in die EcoTopTen-Bewertung ein. ÖkoFEN in Niederkappel ist Europas Spezialist für Pelletsheizungen. Mit einer modernen Produktion und mehreren hundert Mitarbeitern europaweit. Auch über den deutschsprachigen Raum hinaus hat ÖkoFEN der Pellets-Heiztechnik den Weg bereitet. 60.000 installierte Systeme, Vertriebstöchter in 17 Ländern weltweit und bahnbrechende Innovationen geben der Spezialisierung auf Pellets recht. Infos:...

Weiterlesen

Sonnberg ist bester Bio-Laden

Die Genuss-Fibel für Feinschmecker ist da. Der „Genussguide 2015“ hat die besten Einkaufsadressen in Österreich gesammelt und den Linzer Bio-Laden Sonnberg in der Arkade an Oberösterreichs Spitze gestellt. Der „Genuss Guide“ macht sich alljährlich auf die Suche nach den besten 1.000 Feinkostläden, Lebensmittelgeschäften, Nahversorgern, Greißlereien und Genusswerkstätten Österreichs. Mit dem Sonderthema Bio bietet der aktuelle Guide besondere Einblicke in den regionalen und verantwortungsvollen Lebensmittelgenuss. Bei der Bewertung der Geschäfte wurde das Herausgeber-Team in diesem Jahr von professionellen Mystery-Shoppern unterstützt. Die Nummer Eins in Oberösterreich ist Sonnberg in der Arkade am Taubenmarkt. Bei einer Veranstaltung in Wien wurden die besten Bio-Geschäfte Österreichs aus dem Genuss Guide 2015 geehrt. „Wir freuen uns, dass unser neuer Bio-Laden in der Arkade so guten Anklang findet“, so Manfred Huber, Geschäftsführer von Sonnberg Biofleisch über die  Auszeichnung. Der Genuss-Fleischer aus Unterweißenbach ist der größte Biofleisch-Nahversorger in Linz. Mit seinem neuen Shop-Konzept in der Arkade weitete Sonnberg heuer im Frühjahr sein Angebot auf ein Bio-Lebensmittel Vollsortiment aus. Mehr als 100 Bio-Produkte – darunter auch vegane Speisen – sind im Sonnberg-Laden in der Arkade erhältlich.  Info:...

Weiterlesen

Gutscheinmünzen schenken

Gutscheine und Gutscheinmünzen sind ein Angebot lokaler Kaufmannschaften, um das Schenken zu Weihnachten zu erleichtern. made in MÜHLVIERTEL stellt drei Initiativen vor: Im zehnten Jahr  nach der Erstauflage  freut sich der Verein der Aisttaler Kaufleute über die rege Nachfrage nach der Gutscheinmünze „Aisttaler“.  Einen Wert von zehn Euro repräsentiert der Geschenkstaler, der in den Bankstellen von Raiffeisen und Sparkasse in der Region Pregarten, Hagenberg und Wartberg angeboten wird. „Es ist eine erfreuliche Tendenz, dass die Leute der Region den Aisttaler gerne zum Schenken nehmen“, sagt Josef Schartmüller, der neue Obmann des Vereins der Aisttaler Kaufleute. Vor Weihnachten ist die Haupt-Umsatzzeit im Handel und auch für den Aisttaler. Mit einem Jubiläums-Gewinnspiel zum 10-Jahres-Bestehen lockt der Verein die Konsumenten wieder in die regionalen Betriebe. Es winken Gewinne in Form von Aisttaler-Münzen. Jeder Gewinnspiel-Teilnehmer erhält ein Kerzenfeuerzeug als Dankeschön für den Einkauf in der Region. Der St. Georgener Mit einer Geschenksmünze – einlösbar in allen St. Georgener  Betrieben, wirbt auch im unteren Mühlviertel eine Kaufmannschaft um die lokalen Kunden. Erhältlich sind die Münzen in St. Georgen am Walde bei Raiffeisenbank, Sparkasse und Trafik Windhager. GUUTE setzt auf Gutscheine Egal ob Sport und Mode, Kunst und Kultur, Gesundheit und Schönheit, Auto und Tanken, Beratung und Service oder Essen und Trinken, mit einem Gutschein kann jeder selbst aus einer Vielfalt von Angeboten auswählen. Daher setzen die Betriebe in Urfahr/Umgebung auf den GUUTE-Gutschein. Erhältlich ist...

Weiterlesen

Fleckerlteppiche aus Klaffer

Gilbert Zimmerbauer führt in der Kräutergemeinde Klaffer am Hochficht ein kleines Familienunternehmen mit Seltenheitswert. Die Handweberei Zimmerbauer verarbeitet hochwertige Rohstoffe aus der Region zu schönen und gleichzeitig nützlichen Produkten für den Alltag. Handwebeteppiche wie Fleckerlteppiche und Schafwollteppiche werden in dem kleinen Familienbetrieb schon seit 1971 erzeugt. „Meine Mutter hat die Weberei  in Schönberg gegründet“, erzählt der Unternehmer, der seine Waren aus dem Mühlviertel im gesamten EU-Raum verkauft. Die Aufträge kommen zu 80 Prozent aus dem Webshop. Die Mühlviertler  Handwebeteppiche zeichnen sich besonders durch Ihre Strapazfähigkeit aus. Und natürlich sind alle bei Zimmerbauer  handgewebten Teppiche auch in der Waschmaschine waschbar. Sowohl farblich als auch in der Größe können Kunden ihren persönlichen Fleckerlteppich nach Wunsch gestalten. Die Fleckerlteppiche sind zeitlos, mit Hand auf Holzwebstühlen gewebt und liegen fest am Boden. Genau zu arbeiten, ein faires Preis-Leistungsverhältnis zu bieten und einen freundlichen Umgang mit den Angestellten zu pflegen – das ist Gilbert Zimmerbauer wichtig. Nur so sei es möglich, in einem kleinen Betrieb ein so breites Angebotssortiment zu haben. Schafwollprodukte bietet die Weberei Zimmerbauer in verschiedenen Variationen an. Sei es als Strickwolle in schönen Farben, oder in Form der berühmten, flauschigen Schafwollschlapfen und Nackenrollen, Nierenwärmer, Reisekipferl etc.  Das Besticken und Bedrucken von Textilien gehört genauso zum  Angebot der Weberei, wie die Erzeugung von Heckscheibenaufklebern, Bannern, Transparenten, Werbetafeln und Aufklebern. Zum Webshop:...

Weiterlesen

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen