Select Page

Autor: Mühlviertel Marketing

Gutscheinmünzen schenken

Gutscheine und Gutscheinmünzen sind ein Angebot lokaler Kaufmannschaften, um das Schenken zu Weihnachten zu erleichtern. made in MÜHLVIERTEL stellt drei Initiativen vor: Im zehnten Jahr  nach der Erstauflage  freut sich der Verein der Aisttaler Kaufleute über die rege Nachfrage nach der Gutscheinmünze „Aisttaler“.  Einen Wert von zehn Euro repräsentiert der Geschenkstaler, der in den Bankstellen von Raiffeisen und Sparkasse in der Region Pregarten, Hagenberg und Wartberg angeboten wird. „Es ist eine erfreuliche Tendenz, dass die Leute der Region den Aisttaler gerne zum Schenken nehmen“, sagt Josef Schartmüller, der neue Obmann des Vereins der Aisttaler Kaufleute. Vor Weihnachten ist die Haupt-Umsatzzeit im Handel und auch für den Aisttaler. Mit einem Jubiläums-Gewinnspiel zum 10-Jahres-Bestehen lockt der Verein die Konsumenten wieder in die regionalen Betriebe. Es winken Gewinne in Form von Aisttaler-Münzen. Jeder Gewinnspiel-Teilnehmer erhält ein Kerzenfeuerzeug als Dankeschön für den Einkauf in der Region. Der St. Georgener Mit einer Geschenksmünze – einlösbar in allen St. Georgener  Betrieben, wirbt auch im unteren Mühlviertel eine Kaufmannschaft um die lokalen Kunden. Erhältlich sind die Münzen in St. Georgen am Walde bei Raiffeisenbank, Sparkasse und Trafik Windhager. GUUTE setzt auf Gutscheine Egal ob Sport und Mode, Kunst und Kultur, Gesundheit und Schönheit, Auto und Tanken, Beratung und Service oder Essen und Trinken, mit einem Gutschein kann jeder selbst aus einer Vielfalt von Angeboten auswählen. Daher setzen die Betriebe in Urfahr/Umgebung auf den GUUTE-Gutschein. Erhältlich ist...

Weiterlesen

Fleckerlteppiche aus Klaffer

Gilbert Zimmerbauer führt in der Kräutergemeinde Klaffer am Hochficht ein kleines Familienunternehmen mit Seltenheitswert. Die Handweberei Zimmerbauer verarbeitet hochwertige Rohstoffe aus der Region zu schönen und gleichzeitig nützlichen Produkten für den Alltag. Handwebeteppiche wie Fleckerlteppiche und Schafwollteppiche werden in dem kleinen Familienbetrieb schon seit 1971 erzeugt. „Meine Mutter hat die Weberei  in Schönberg gegründet“, erzählt der Unternehmer, der seine Waren aus dem Mühlviertel im gesamten EU-Raum verkauft. Die Aufträge kommen zu 80 Prozent aus dem Webshop. Die Mühlviertler  Handwebeteppiche zeichnen sich besonders durch Ihre Strapazfähigkeit aus. Und natürlich sind alle bei Zimmerbauer  handgewebten Teppiche auch in der Waschmaschine waschbar. Sowohl farblich als auch in der Größe können Kunden ihren persönlichen Fleckerlteppich nach Wunsch gestalten. Die Fleckerlteppiche sind zeitlos, mit Hand auf Holzwebstühlen gewebt und liegen fest am Boden. Genau zu arbeiten, ein faires Preis-Leistungsverhältnis zu bieten und einen freundlichen Umgang mit den Angestellten zu pflegen – das ist Gilbert Zimmerbauer wichtig. Nur so sei es möglich, in einem kleinen Betrieb ein so breites Angebotssortiment zu haben. Schafwollprodukte bietet die Weberei Zimmerbauer in verschiedenen Variationen an. Sei es als Strickwolle in schönen Farben, oder in Form der berühmten, flauschigen Schafwollschlapfen und Nackenrollen, Nierenwärmer, Reisekipferl etc.  Das Besticken und Bedrucken von Textilien gehört genauso zum  Angebot der Weberei, wie die Erzeugung von Heckscheibenaufklebern, Bannern, Transparenten, Werbetafeln und Aufklebern. Zum Webshop:...

Weiterlesen

Schenk mir eine Genuss-Box!

Das Mühlviertel genießt beste Imagewerte. Vor allem ist die Region nördlich der Donau bekannt für ihre hervorragenden Lebensmittel. Vom Besten das Beste muss sich aber keiner mühsam zusammen suchen. Mit der Genussbox Mühlviertel, in diversen Größen und Ausführungen, findet jedermann ein ideales Geschenk. Die Genussbox enthält kulinarische Köstlichkeiten, hergestellt von kleinen Manufakturen und bäuerlichen Traditionsbetrieben aus dem Mühlviertel. Für die Qualität der Produkte sorgten Verkostungen durch anerkannte Feinspitze. Die sechs Sortimente wurden unter das Motto „ G’schmackig, knackig, einfach guad – so schmeckt das Mühlviertel ― gestellt. D ie regionalen Genüsse sind von kulturellen Gepflogenheiten wie individuellen Gewohnheiten geprägt...

Weiterlesen

Das Schneehaserl ist da!

Ob Nikolo oder Christkind – beide haben Sinn für gesundes Naschen. Mit dem neuen Bio-Schneehaserl von Naturbäcker Martin Bräuer aus dem Mühlviertel sind sie für die kommenden Festtage gerüstet. „Gute Laune“, „Schöne Stunden“, „Starker Bär“ und „schlauer Fuchs“ sind die Namen der Kekse aus dem Mühlviertel, die unter der Marke „Kekse mit Sinn“ als Synonym für gesundes Naschen stehen. Jüngster Zuwachs ist das „Schneehaserl“ das sehr gut zu den bevorstehenden Festen wie Nikolaus und Weihnachten passt. Die charakteristischen Zutaten für das „Schneehaserl“ sind weiße Schokolade und Mandeln; dazu kommen Kokos und Vanille. „Die Farbe Weiß dominiert bei den Schneehaserl-Zutaten. Die wohltuende Geschmackskombination von Vanille und Schokolade war schon den alten Azteken bekannt. Die milde Vanille bringt das feine Aroma der Schokolade so richtig zur Geltung“, beschreibt Martin Bräuer seine Kreation. In Verbindung mit Mandeln und Dinkelmehl, das zu 100 Prozent aus Österreich stammt, werde das „Schneehaserl“ auch zu einem kleinen Kraftpaket für den Winter, so der Mühlviertler Naturbäcker. Biozertifiziertes Dinkelgetreide wird in der eigenen Hausmühle in Reichenthal unmittelbar vor dem Backen frisch vermahlen und mit wertvollen Gewürzen und anderen Geschmackszutaten zu Keksen in Herz- oder Tierform gebacken. „Kekse mit Sinn“ sind in mehr als 250 Verkaufsstellen erhältlich. Alle großen österreichischen Handelsketten – von Billa und Merkur über Spar bis Unimarkt und Sutterlüty – haben die schmackhaften Kekse in der hübschen Verpackung in ihrem Sortiment....

Weiterlesen

Strasser erobert den Luxus-Markt

Als österreichischer Marktführer bei Stein in der Küche hat sich Strasser Steine aus dem Oberösterreichischen Mühlviertel mit Küchenarbeitsplatten einen Namen gemacht. 2015 wird Strasser erstmals mit einer monolithischen Natursteininsel auf den Markt gehen. ST-ONE ist das Non plus Ultra außergewöhnlicher Küchengestaltung. Die „Werkbank“ aus Naturstein wird zum Zentrum des Wohnens in designaffinen Haushalten.  Nicht nur die 82.000 Millionäre in Österreich wohnen gerne schön. Auch der sogenannte gehobene Mittelstand weiß, womit man seine Freunde und Gäste wirklich beeindruckend kann. Das Auto als Statussymbol hat ausgedient; Die Küche ist zu dem Ort geworden, wo Luxus und Öko-Verantwortung harmonieren.  Wenn natürliche Zutaten vom Feinsten in die Pfanne kommen, muss auch der Genussaltar schön und gut sein. Zudem kommt, dass die Küche immer mehr zum Zentrum des Wohnens wird, wo man nicht nur kocht, sondern auch Gäste bewirtet und feiert. Strasser Steine hat diese Entwicklung schon vor zwei Jahren vorausgesehen und begonnen, die Küche ganz aus Naturstein zu entwickeln. Das Ergebnis wird unter dem Namen ST-ONE Anfang 2015 auf den Markt kommen und ist eine absolute Premiere. Erstmals kreiert ein Steinverarbeiter eine Kücheninsel, die als Solitär mit allen bekannten Küchenmarken harmonieren wird. ST-ONE besteht aus hochwertigen Natursteinen, der Korpus hinter dem Stein wird in den Ausführungen Ahorn oder Räuchereiche angeboten. „Wir haben den Trend zu Stein in der Küche rechtzeitig erkannt und schon in den vergangenen Jahren in diesem Bereich erfreuliche Zuwächse verzeichnen...

Weiterlesen

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen