Select Page

Autor: Mühlviertel Marketing

So fein schmeckt Grein

Zwei junge Gastronomen mit internationaler Erfahrung haben im Greiner Traditionsgasthof “Zur Traube” das Sagen: Florian Kurzmann aus Pabneukirchen und Christian Schatz aus Saxen. Die beiden haben das Haus von ihren ehemaligen Chefleuten, Johann und Elisabeth Barth, übernommen. Florian Kurzmann und Christian Schatz führen den Traditionsgasthof mit viel Engagement und in gewohnt charmanter Weise. Florian kümmert sich im Service um die Wünsche der Gäste und Christian zeichnet verantwortlich für die Gaumenfreuden aus der Küche. Besonders auf die gute Zusammenarbeit im Team wird großer Wert gelegt. Motivierte Mitarbeiter sind auch bei uns der Schlüssel für ein erfolgreiches Unternehmen. Der Betrieb am Fuße des Greiner Schlossberges verfügt über 180 Sitzplätze, einen Gastgarten für 50 Personen und 25 Betten. Auf Gäste, die mit dem PKW anreisen, warten ausreichend Stellplätze. Die Traube verfügt über ein Stüberl für Nichtraucher, das man nach Belieben mit dem Saal für größere Feiern erweitern kann – beispielsweise für Hochzeiten, Firmenfeiern und Geburtstage. Bereits im Jahr 1894 gründeten Peter und Juliana Schneeberger dieses Greiner Traditionsunternehmen. Vier Generationen später übernahmen Johann und Elisabeth Barth den Traditionsbetrieb. Bis zur Neuübernahme Ende 2014 führten sie den beliebten Gasthof in Grein. Info:...

Weiterlesen

Holz mit Mehrwert

Jakob Kiesenhofer aus Gutau wurde mit dem OÖ Waldpreis 2015 für die innovative Holzverarbeitung in der Region ausgezeichnet. Der Vollholztischler aus Gutau erzeugt unter der Marke „Jakob Holzmanufaktur“ Möbel mit besonderem Charakter. „Die heurigen Waldpreisträger haben bewiesen, dass professionelles Wirtschaften mit Wald und Holz Erfolg einbringt. Ihr Beispiel soll Vorbild und Ansporn für andere Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sein“, sagt Forst- und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, der die Auszeichnung vorgenommen hat. Die nachhaltige Bewirtschaftung durch die Waldbesitzer liefert den Rohstoff Holz und prägt Oberösterreichs Landschaft seit Jahrhunderten. „Der jährliche Zuwachs beträgt 4,7  Millionen Kubikmeter. Anders gesagt: alle sieben Sekunden wächst in Oberösterreich ein Kubikmeter Holz zu, nur zwei Drittel davon werden genutzt“, so der Agrar-Landesrat. Japanische Rinder Für Jakob Kiesenhofer ist die Auszeichnung eine Bestätigung seines regionalen Weges. Dazu gehört aber nicht nur die Tischlerei, die er auf seinem „Kohlenerhof“ in Prandegg eingerichtet hat. Auf diesem Hof lebt auch eine ganz besondere Rinderschar, die unter der Bezeichnung „JaKobe“ vermarktet wird. Das Kobe-Rind stammt ursprünglich aus Japan und gilt als Lieferant für das exklusivste Rindfleisch der Welt. Das Fleisch weist einen besonders hohen Marmorierungsgrad auf und hat im Vergleich zu anderen Rinderrassen einen bis zu 50 Prozent höheren Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Zottelige Pantoffel Die jüngste Innovation auf dem Kohlenerhof stammt von Kiesenhofers Lebensgefährtin Gundi Stehlik. Sie hatte die Idee zur Produktion von Gesundheitspantoffeln, bei denen das Fell der Kobe Rinder verwendet...

Weiterlesen

Fragen rund ums Hausbauen

Eine ganze Reihe von Informationsveranstaltungen bietet heuer der Mühlviertler Spezialist für ökologischen Holzbau, Buchner Holzbaumeister. Auftakt für die Servicereihe für Baufamilien  ist das Buchner Bauseminar am 12. März in Bad Zell im Mühlviertel. Hier erfahren Interessierte alles übers Bauen mit Holz und Neuerungen im Bereich Niedrigenergie- und Passivhaus. Besonders beliebt sind die Buchner Baufamilienabende im Werk in Unterweißenbach. Sie sind eine gute Möglichkeit, Oberösterreichs größten Holzbau-Komplettanbieter näher kennen zu lernen. Vier Termine werden heuer angeboten: 23. April, 18. Juni, 17. September und 12. November. Auf eine Rundreise zu aktuellen Baustellen geht Buchner mit Baufamilien bei den Baustellentouren am 16. Mai und am 17. Oktober. Die Gespräche mit den jeweiligen Hauseigentümern sowie den Planern und Holzfachleuten von Buchner helfen, offene Fragen zu klären. Anmeldungen oder Anfragen für die Veranstaltungen werden per E-Mail unter  office@buchner.at entgegengenommen. Erstkontakt Messe Auf elf Fachmessen ist Buchner heuer vertreten – in Ober- und Niederösterreich, Wien und der Steiermark. Ein Schwerpunkt ist die Energiesparmesse in Wels von 27. Februar bis 1. März. Fragen an Maria Wer sich gerne im Internet über den Holzbau informieren möchte und Antworten auf Fragen rund um das Bauen mit Holz sucht, ist auf der Webseite www.buchner.at willkommen. Viel Erfahrung von der eigenen Baustelle bringt bei Buchner auch die Bloggerin Maria ein. Sie berichtet auf www.mein-haus-aus-holz.at regelmäßig über das eigene Projekt, aber auch über ihre Begegnungen mit anderen Baufamilien. Buchner ist mit...

Weiterlesen

Neumarkter greift nach Sternen

Von Neumarkt aus erobert ein junges Unternehmen den Weltraum. ASA baut Teleskope für die wichtigsten Observatorien der Welt. Derzeit sind 15 Mitarbeiter bei ASA beschäftigt und Geschäftsführer Egon Döberl ist ständig auf der Suche nach Technik-begeisterten, engagierten Mitarbeitern. Astronomen suchen mit Teleskopen aus dem Mühlviertel Planeten bei anderen Sternen – sogenannte Exoplaneten. Beim Paranal-Observatorium der europäischen Astronomieorganisation ESO stehen zwölf Teleskope des “Next-Generation Transit Survey” (NGTS); Geliefert wurden die Beobachtungsinstrumente von der Firma Astrosysteme Austria (ASA) in Neumarkt im Mühlkreis. Ein wichtiges Ziel des Projektes ist es, kleine Planeten zu finden, die große Helligkeitsunterschiede bei ihrem Mutterstern verursachen. Dadurch wird es möglich, die Planetenmasse genau zu bestimmen, woraus sich auf ihre Dichte und Zusammensetzung rückschließen lässt. Die neue Anlage wurde von einem Konsortium britischer, schweizer und deutscher Wissenschafter errichtet. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe des ESO-Observatoriums am Berg Paranal in der chilenischen Atacama-Wüste mit ihren ausgezeichneten Beobachtungsbedingungen. Der Auftragswert für das Mühlviertler Unternehmen belief sich auf rund 150.000 Euro, wie Dietmar Weinzinger von ASA auf Anfrage der Austria Presseagentur APA verriet. Infos:...

Weiterlesen

Kleine Schätze jetzt online

Kleine Schätze bietet Andrea Gattringer in ihrem neuen Online-Shop. “Seit ich mich erinnern kann, bastle und male ich für mein Leben gern,” berichtet die Arbingerin über ihr Motiv, sich mit einem Online-Shop selbstständig zu machen. Ihre  Werke der Öffentlichkeit zu zeigen und zum Verkauf anzubieten, ist ein Kindheitstraum, den sie sich mit  29 Jahren durch Eröffnung des Portals www.nuggetz.at verwirklicht hat. Dem Namen des Shops entsprechend – “Nugget” bedeutet übersetzt “Kleinod” oder “Schatz” – bietet Andrea Gattringer eine kleine Auswahl an handgemachten Unikaten an – von Bildern und Figuren über Grußkarten bis hin zu praktischen Gegenständen für Haus und Garten wie Notizzettelhalter, Schlüsselbretter oder Kräutersteine. “Ich hoffe, dass meine Produkte ihren neuen Besitzern genauso viel Freude bereiten, wie ich beim Entwurf und der Herstellung habe”, sagt die Jungunternehmerin. Infos:...

Weiterlesen

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen