Select Page

BioRegion Mühlviertel startet neu

BioRegion Mühlviertel startet neu

Mit einer neuen Struktur als Verein geht die BioRegion Mühlviertel in die Zukunft. Obmann ist der Direktvermarkter und Gastwirt Klaus Bauernfeind aus Gramastetten. Ziel des Vereins ist es, die Entwicklung des Mühlviertels unter dem Leitthema „Bio“ zu fördern.

Obmann Klaus Bauernfeind (mitte), Finanzreferent Manfred Huber (rechts) und Geschäftsführer Daniel Breitenfellner führen die neu formierte BioRegion Mühlviertel an. Foto: BioRegion Mühlviertel

Obmann Klaus Bauernfeind (mitte), Finanzreferent Manfred Huber von Sonnberg Biofleisch  (rechts) und Geschäftsführer Daniel Breitenfellner führen die neu formierte BioRegion Mühlviertel an. Foto: BioRegion Mühlviertel

Fünf Jahre lang wurde intensiv am Aufbau der BioRegion Mühlviertel gearbeitet. 130 Partnerbetriebe brachten sich bereits in den vergangenen Jahren ein und machten die BioRegion lebendig.

Neue Mitglieder willkommen

Alle bisher beteiligten Betriebe und Organisationen sind eingeladen, sich als Mitglieder weiter zu engagieren, neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Der Verein BioRegion Mühlviertel möchte dafür sorgen, dass noch mehr Menschen den vielseitigen Nutzen der biologischen Wirtschaftsweise erkennen. Gesunde Lebensmittel, die nahe beim Konsumenten verarbeitet werden, und Produkte, die ökologisch und sozial verträglich hergestellt werden, sichern die Wertschöpfung in der Region.

Vorstand bündelt Kräfte

Bei der Wahl der Vorstandsmitglieder des neuen Vereins BioRegion Mühlviertel wurde darauf geachtet, dass möglichst viele Interessensgruppen – vom Tourismus über Bildung und Regionalorganisationen bis zu den bäuerlichen und gewerblichen Produzenten – repräsentiert sind. Natur, Kultur, Genuss, Tourismus, Handwerk, Bildung und Soziales fließen auch bei den Projekten der BioRegion ineinander.

Zum Obmann-Stellvertreter wurde als Repräsentant der Gastronomie und Hotellerie der Leiter des Kurhauses Bad Kreuzen, Fritz Kaindlstorfer gewählt. Als Finanzreferent fungiert der Vertreter der gewerblichen Produzenten, der Geschäftsführer von Sonnberg Biofleisch in Unterweißenbach, Manfred Huber. Die Landtagsabgeordnete und Wirtschaftskammer-Obfrau Gabriele Lackner Strauss ist als Obfrau der „EUREGIO bayrischer wald – böhmerwald“ im Vorstand vertreten. Sie hatte vor fünf Jahren das Projekt mitinitiiert und vorangetrieben. Der Geschäftsführer der BioRegion Mühlviertel, Daniel Breitenfellner, begleitet das Projekt bereits seit 2010. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler hat sein Büro derzeit in St. Johann am Wimberg.

Info: www.bioregion-muehlviertel.at

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen