Select Page

Mauracher bereitet sanfte Übergabe vor

Mauracher bereitet sanfte Übergabe vor

Der Bedeutung der Rohstoffe ist man sich auch am Mauracherhof seit Generationen bewusst. Das beste Brot braucht nunmal das beste Korn. Dieses wächst hoch im Mühlviertel, rund um die Gegend von Sarleinsbach, wo seit dem 17. Jahrhundert der Mauracherhof zu finden ist. Fernab jeglicher Industrialisierung wird hier ganz im Sinne einer ökologisch sinnvollen Landwirtschaft gesät, gepflegt, geerntet, gemahlen und daraus eine Vielfalt an Biobrot und Biogebäck gebacken. „Wir haben wieder alte Sorten entdeckt und weiter entwickelt, die ganz ohne agrochemische Krücke richtig starke Charaktere sind. Früher hat es diese standardmäßig gegeben; jedes Dorf hatte vor 100 Jahren sein eigenes Saatgut – das war eine reiche Gesellschaft. Aber davon sind wir weggekommen. Die Landwirtschaft ist zum Handlanger für einige Interessensgruppen geworden“, bedauert Geschäftsführer und Biopionier Josef Eder.

Gemahlen wird das Getreide, das vom eigenen Hof und von rund 100 Stammlieferanten kommt, übrigens direkt in die Teigschüssel: Die drei Mühlen werden von der Backstube aus gesteuert. „Da sind hochsensible Substanzen, das Lebenselexier des Getreides, drinnen. Diese nehmen wir mit ins Brot und Gebäck und dadurch erhalten wir das Leben in den Lebensmitteln.“

Tradition hat Zukunft

Der Mauracherhof zeigt, dass altes Wissen und über Generationen überlieferte Tradition durchaus zukunftsfähig sind. „Man kann sich in verschiedene Richtungen entwickeln – in Qualität oder Wachstum. Wir wollen in die Qualität gehen, wie schon in den vergangenen Jahren auch“, betont Sohn Andreas Eder, der als stellvertretender Geschäftsführer für die Verkaufsleitung zuständig sowie an der Produktentwicklung und am Einkauf beteiligt ist. Derzeit arbeitet die Familie an einer sanften Übergabe. Andreas Eder dazu: „Wir müssen nicht alles gleich machen. Aber wir können uns gegenseitig bereichern und den anderen Zugang respektieren. Ein langsamer Übergang ist ein gesunder Übergang.“

Quelle: Tips Rohrbach, Fotos: Mauracher

Info: Mauracher Hof

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen