Seite auswählen

Tradition im Aufbruch

Tradition im Aufbruch

Mehr als 180 Jahre Tradition stehen hinter der Marke Poschacher Natursteinwerke. In den vergangenen 12 Monaten wurden im Rahmen einer Zukunftsstrategie die Weichen gestellt, um das Unternehmen erfolgreich in die nächsten Jahrzehnte zu führen.

In einem Jahr, das von wirtschaftlichen Negativmeldungen gezeichnet ist, zeigt der Familienbetrieb mit starker Historie, wie man in der Krise gezielte Investitionen zum Erfolgsfaktor macht.

10 Millionen für die Zukunft

Mit 1.1.2020 übernahmen die PBH Holding und Leonhard Helbich-Poschacher (65) zu 100 Prozent das operative Produktionsunternehmen und damit die Führung des Natursteinwerkes von seinem älteren Bruder Anton Helbich-Poschacher, der sich aus dem Geschäftsleben zurückzog, aber weiterhin der Eigentümer aller Granitsteinbrüche verbleibt. In dieser Zeit hat sich viel getan.

In den sechs Granit-Steinbrüchen wurden die diversen Abbau-Maschinen stark modernisiert. Am Produktionsstandort Langenstein wurden die gesamten Büro- und Verkaufsräumlichkeiten, die Sozialräume und der Schulungsraum komplett renoviert. Die alten Produktionshallen wurden saniert, zur Kapazitätssteigerung der Produktion wurden und werden Hallen im Ausmaß von 4.000 Quadratmetern neu errichtet. Weiters wurden 50 Prozent der Maschinen erneuert und somit auf den letzten Stand der Technik gebracht. Diese Investitionen und Sanierungen in den Jahren 2020 und auch 2021 im Wert von 10 Millionen Euro werden den Traditionsbetrieb zu einem modernen, zukunftsfitten Unternehmen weiterentwickeln.

Unternehmerfamilie als Konstante

„Unser Unternehmen steht für Vertrauen, Tradition und Nachhaltigkeit. Diese Versprechen können wir nur dann halten, wenn wir uns stetig weiterentwickeln“, erklärt Leonhard Helbich-Poschacher, der die Eigentümerfamilie als wichtige Konstante für die Zukunft seiner Marke sieht. „Als familiengeführter Betrieb habe ich diese Aufgabe zu meiner persönlichen Herausforderung gemacht und somit sichergestellt, dass wir weiterhin als verlässlicher Partner für unsere Kunden und als sicherer Arbeitgeber für die Region stark sein können. Das ist für mich gelebte Tradition, die weiter geht.“

Natursteinmarkt profitiert von der Krise

Besonders freut den Unternehmer auch, dass nunmehr eine Allianz mit Bruder Anton Helbich-Poschacher besteht, der weiterhin als Eigentümer der Granitsteinbrüche im Mühl- bzw. Waldviertel den Erfahrungswert aus seiner jahrzehntelangen Kenntnis der Natursteinbranche einbringt. „Alles wächst zusammen, so können wir Erfahrungen austauschen und Synergien heben, die die Natursteinwerke als Traditionsbetrieb immer weiterbringen wird.“

Neue Produkte und Märkte

Gleichzeitig bringt der Investitionsschwerpunkt, die bewusste kontinuierliche Weiterentwicklung und der Ausbau von Produkten und neuen Märkten einen wichtigen Vorsprung. Ab 2021 werden sich die Poschacher Natursteinwerke wieder verstärkt um ihre jahrzehntelangen Kundenbeziehungen kümmern, wobei die früheren Stärken wie österreichische Steinqualität, die Lieferzeitgenauigkeit und perfekte persönliche Abwicklung im Vordergrund stehen werden. Neben dem Hauptmarkt Österreich sollen in Zukunft auch neue Märkte erschlossen werden.

Infos, Fotos und Kontakt: www.poschacher.com

Schlagworte