Seite auswählen

Grünzeug aus der Nähe

Grünzeug aus der Nähe

Der Frühling schickt schon wärmende Sonnenstrahlen und die Karwoche bietet sich als idealer Zeitpunkt für die Aussaht von Gemüse und für das Auspflanzen erster Jungpflanzen unter dem Schutz einer Vliesdecke an. Anfang Mai dürfen auch die empfindlichen Gemüsepflanzen und Blumen ins Freie.

Dass die aktuellen Corona-Einschränkungen daher gerade Gärtnereien, Pflanzenhändler und -züchter empfindlich treffen, kann man sich ausmalen. Lieferservice, der ja für alle Waren und somit auch für alle Pflanzen erlaubt ist, bieten viele gewerbliche Betriebe an. Diese findet man unter www.lieferserviceregional.at, einem Service der Wirtschaftskammer.

Ausnahmen vom Verbot des Öffnens von Kundenbereichen gelten übrigens für Gartenbaubetriebe und den Agrarhandel. Dort können Kunden direkt Blumen und Pflanzen einkaufen und mitnehmen. Kunden, die an Pflanzen, Setzlingen etc. interessiert sind, sollten sich idealerweise bei den Gärtnern, Agrarhändlern bzw. Floristen telefonisch oder auf deren Website erkundigen, wie weit sie die Abholung von derartigen Waren anbieten können.

Es ist also eine feine Unterstützung in schwierigen Zeiten, wenn gerade jetzt diese Angebote, Grünzeug aus der Nähe zu beziehen, eifrig genutzt werden.

Weitere Infos: www.lieferserviceregional.at

Foto: Gärtnerei Langeder / Aisthofen

Schlagworte