Seite auswählen

Knabbern und naschen – aber gesund

Knabbern und naschen – aber gesund

Bindl’s Beste ist die neue Bio-Marke aus der Bäckerei Ledermühle. Eigentlich haben wir sie den Kindern der Bäckerfamilie Bindl zu verdanken. Denn diese finden alle möglichen Knabbersachen wie Chips immer sehr verlockend. Da kam Vater Rudi Bindl auf die Idee, Backwaren für den kleinen Hunger zwischendurch herzustellen, die gut schmecken, und ganz ohne Fett und Chemie produziert werden.

Das erste Produkt der neuen Marke „Bindl’s Beste“ sind die Ledermühlen Brotchips, die der Bäckermeister selbst kreiert hat. Dafür probierte er verschiedene Teige und Rezepturen aus und kam schließlich auf den bewährten hauseigenen Roggen-Sauerteig zurück, der schon das Ledermühlen-Brot so bekannt gemacht hat. Mit einer speziell gefertigten Spritze wird die besondere Teigmasse aufgespritzt, kurz gebacken und schließlich getrocknet.

Auf Fett verzichtet der Bäcker hierbei ebenso wie auf chemische Zusätze oder sonstige Aromen. Stattdessen setzt die Bäckerei Ledermühle bei Bindl’s Beste auf das Bio-Zertifikat und die Partnerschaft mit regionalen Landwirten. So fanden sich drei Bauern in der Umgebung, die ihren besonderen Schlägler Roggen in Bio-Qualität zur Verfügung stellen. In der hauseigenen Getreidemühle wird diese alte Roggen-Sorte handvermahlen und schließlich zum besonderen Brotchips-Teig weiterverarbeitet. Das Ergebnis: Gute Chips aus der heimischen Backstube, die ohne schlechtes Gewissen genascht werden dürfen und nicht nur bei den Kindern der Familie Bindl gut ankommen. Die Ledermühlen Brotchips gibt es in den Sorten classic und Sesam.

Schlagworte