Select Page

Autor: Mühlviertel Marketing

Kücheninsel aus Naturstein

 “Strasser Steine” – Die Nummer Eins bei Stein in der Küche – präsentiert auf der Fachmesse “Living-Kitchen” in Köln seine neueste Innovation: die Kücheninsel ST-ONE. Die exklusive “Werkbank” komplett aus Naturstein wird zum Zentrum des Wohnens in designaffinen Haushalten. Das Auto als Statussymbol hat ausgedient. Viel lieber investieren gut situierte Europäer in die Kücheneinrichtung, wo man nicht nur kocht, sondern auch Gäste bewirtet und feiert. Strasser Steine hat diese Entwicklung schon vor zwei Jahren vorausgesehen und begonnen, die Küche ganz aus Naturstein zu entwickeln. Das Ergebnis wird unter dem Namen ST-ONE 2015 auf den Markt kommen und ist eine absolute Premiere. Erstmals kreiert ein Steinverarbeiter eine Kücheninsel, die als Solitär mit allen bekannten Küchenmarken harmonieren wird. Strasser-Geschäftsführer Johannes Artmayr: “Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zur Küchenindustrie. Viel mehr ist ST-ONE die ästhetische Ergänzung, um ganz außergewöhnliche, einzigartige Küchen zu gestalten.” Eine großartige Innovation ist die Ausführung “Cross Cut” bei der Steinoberfläche Fossil. Das heißt, das grifflose Frontbild von ST-ONE wird in einer 90 Grad gedrehten Schnittrichtung aus dem Naturstein-Rohblock gesägt. Jede Insel ist somit ein Unikat. Dem Betrachter vermittelt ST-ONE das Bild einer in sich geschlossenen Fläche – wie beim Steinblock. Dabei sind die Fronten nur 10 Millimeter schlank. Bei 100 Top-Händlern in Europa wird ST-ONE in den nächsten Monaten platziert. Drei Grundrisse / Größen und vier Farbstellungen werden angeboten. “Wir sind überzeugt, dass ST-ONE durch seine Einzigartigkeit,...

Weiterlesen

Wildes Mühlviertel im Kochtopf

Die Kräuterpädagogin und Landschaftsplanerin Bettina Heillein hat sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen einen bewussten Umgang mit der Natur zu eröffnen. Dafür wurde die WILDE FELDKÜCHE gemeinsam mit Reingard Prohaska und Claudia Hochreiter gegründet. Die WILDE FELDKÜCHE bietet NaturErlebnisse an, die von der kreativen Kulinarikerin auch geschmackvoll ergänzt werden. Die neuen Termine für die Seminare 2015 sind ab sofort buchbar: UnkrautFreude Bettina Hellein über UnkautFreude: „Dir wächst das Unkraut über den Kopf?  Du willst wissen, wie du Wildkräuter in den Kochtopf bringst? Dann entdecke die Wildkräuter in deinem Garten und gönne dir ein Naturerlebnis mit FreundInnen. Gemeinsam spüren wir die Unkräuter in deinem Garten auf. Wir entdecken ihren Genuss und ihre Heilwirkung.  Wir sehen, wie wir die günstigen Vitaminbomben in unseren Alltag einpflanzen können. Das erwartet dich:  Garten- und Wiesenexpedition, Kochen auf offenem Feuer & gemeinsam schlemmen OutdoorCamps Bettina Hellein über ihre OutdoorCamps am Grünen Band: „Drei Tage in der Natur verbringen, am Waldboden zwischen hohen Bäumen schlafen, Wildkräuter ernten, Grenzgeschichten lauschen und die Natur in Österreich und Tschechien erleben, am Lagerfeuer kochen und singen. Gemeinsam wird das Lager errichtet, das Dach für den eigenen Schlafplatz erbaut, Feuerholz gesammelt und mit Wildkräutern und regionalen Bioprodukten leckere Köstlichkeiten zubereitet“. Grenzland-Camp Bettina Hellein über ihr Grenzland-Camp: Wir wandern über die Grenze, nähren uns von der Kraft der Wildkräuter und erleben die Wunder der Natur am Grünen Band. Durch die Gespräche mit...

Weiterlesen

Ein Erlebnis für alle Sinne

Die Vielseitigkeit der blühenden Mühlviertler Landschaft sorgt für einen außergewöhnlichen Geschmack unserer Bienenprodukte. Deren Vielfalt spiegelt sich auch in der Honbigweinproduktion der Imkerei Gallistl in St. Oswald bei Freistadt wieder. Jetzt gibt es in der Metkellerei auch ein verführerisches Honig-Mixgetränk. Honigwein ist als ältestes alkoholisches Getränk bekannt und erlebt eine Renaissance, auf die man Stolz sein kann. Nach neuesten önologischen Kriterien hergestellter Honigwein besteht nur aus Honig und Wasser und wird mit erlesenen Hefen zu Wein vergoren. Uraltes Wissen trifft die moderne Kellereitechnik von Heute. In der Metkellerei Gallistl können Honigliebhaber mehr über die Wissenschaft der Metherstellung erfahren. Im typischen mühlviertler Kellergewölbe werden die verschiedenen Honigweine präsentiert und dem Besucher nähergebracht. Die Qualität der Weine und die verführerische Darbietung stellen ein besonderes Produktkriterium in der Imkerei Gallistl dar. Zum Erlebnis mit allen Sinnen werden die Verkostungen. Eine Besonderheit der Kellerei ist das eigens kreierte Mixgetränk “BEENO” welches ein ausgezeichnetes Erfrischungsgetränk im Sommer darstellt. Infos: Metkellerei...

Weiterlesen

Brot vom natürlichen Ursprung

Die Bio-Bäckerei Stöcher in Bad Zell hat sich ganz und gar der natürlichen Brotbackkunst verschrieben. Bei Brotbackkursen beim Holzbackofen kann man lernen, wie das der Bäcker macht. “Wir vermitteln mit Brotbackkursen direkt in der Backstube wie es geht. Welches Holz Verwendung findet, von wo die Rohstoffe kommen, welche Rezeptur verwendet wird und auf was es sonst noch ankommt”, sagt Bio-Bäcker Karl Stöcher. Hautnah erlebt der Kunde und Gast wie das Feuer im Ofen entfacht wird und das Brot nach dem Abbrennen in den Ofen “g´schossen” wird. Ein unvergleichlicher Geruch entsteht und der Geschmack vom Brot ist mit dem Gewohnten nicht zu vergleichen. Das Motto der Bäckerei Stöcher: Zurück zum natürlichen Ursprung. Schon seit 1260 wird Brot am unteren Marktplatz von Bad Zell gebacken. Seit 1934 ist das alte Backhaus im Besitz der Familie Stöcher. Inzwischen backen Karl und Maria Stöcher in dritter Generation täglich frisches Brot und Gebäck. Info:...

Weiterlesen

35 Jahre Holzbaumeister Buchner

Das Holzbau-Unternehmen Buchner feierte 2014 ein besonderes Jubiläum. Vor 35 Jahren wurde die Buchner GmbH in Unterweißenbach gegründet. Schon damals galt die Zimmerei als ein Pionier im ökologischen Holzhausbau. Die positive Entwicklung in der Holzbaubranche bestätigte die Firmengründer. Seit den 1990er Jahren ist Buchner stark gewachsen und hat sich zum führenden Holzbauunternehmen im Mühlviertel entwickelt. Mit drei Mitarbeitern starteten Johann und Hermine Buchner vor 35 Jahren ihr Unternehmen. Heute kann Sohn Christian Buchner, der den Betrieb 2011 übernommen hat, eine stattliche Bilanz legen: Buchner hat sich mit 80 Mitarbeitern auf einen Jahresumsatz 2013 von 10,3 Millionen Euro hochgearbeitet. Der Mühlviertler Marktführer ist auf den individuellen, privaten Hausbau mit im Werk vorgefertigten Bauteilen spezialisiert. Auch die Themen Aufstockung und Sanierung haben in den vergangenen Jahren an Stellenwert gewonnen. Bekannt ist Buchner für die energiesparende Öko-Fassade im Sanierungsbau, bei der auf Styropor und Plastikfolien gänzlich verzichtet wird. Daneben erfüllt Buchner die Rolle des Zimmerei-Nahversorgers. Vom Dachstuhl bis zur großflächigen landwirtschaftlichen Halle reicht das Spektrum der Anforderungen an den Holzbauer. Die Anzahl der Mitarbeiter hat sich in dem Mühlviertler Unternehmen kontinuierlich entwickelt. Aktuell sind 80 Mitarbeiter bei Buchner tätig, davon 12 Lehrlinge. Damit zählt Buchner zu den größten Arbeitgebern auf der Mühlviertler Alm. 87 Lehrlinge aus der näheren Umgebung  wurden in den vergangenen Jahren von Buchner ausgebildet. Und die meisten bleiben Buchner auch nach dem Lehrabschluss erhalten. Zwei Mitarbeiter sind sogar schon...

Weiterlesen

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen