Seite auswählen

Nikolaus denkt umweltfreundlich

Nikolaus denkt umweltfreundlich

Wenn am 6. Dezember große und kleine Kinder mit einem Nikolaus-Sackerl beschenkt werden, dann kommt es nicht nur darauf an, was drinnen ist. Auch die Verpackung ist Teil des Geschenkes und sollte schön und umweltfreundlich sein. Sackerl aus Stoff sind daher bei vielen Konsument/innen beliebt. Besonders nachhaltig sind diese, wenn sie – so wie vom Sackerlshop Sack & Co – aus Stoff-Resten hergestellt werden.

Altes Leinen, Baumwolle, Spitzen und Kordeln – vieles was bei Sack & Co verkauft wird, hat eine Geschichte zu erzählen. Denn die Ausgangsmaterialien für die im Online-Shop angebotenen Beutel und Taschen aus Stoff wurden nicht extra produziert, sondern von Webereien und Schneidereien aus der Region zusammengetragen.

„Wir sorgen dafür, dass auch kleinste Stoff-Reste noch eine sinnvolle Verwendung finden“, betont Sack-und-Co-Sprecherin Christa Oberfichtner. Und die Näherinnen denken dabei sowohl an die Umwelt, als auch an die Freude der späteren Nutzer/innen. Denn im Vordergrund steht die Handarbeit und die kreative Idee. Jedes Stück ist ein Unikat.

Erzeugt werden hauptsächlich Geschenke-Sackerl, Brotbeutel und Einkaufs-Taschen in allen Größen und Farbzusammenstellungen.

Im Herbst stehen natürlich Nikolaus-Sackerl hoch im Kurs. Diese kommen immer öfter nicht nur bei Kindern zum Einsatz. Auch Erwachsene freuen sich über eine Kleinigkeit im hübschen Sackerl. Wenn dieses aus Stoff ist, kann es auch jedes Jahr wieder verwendet oder weitergeschenkt werden.

Info-Box: Sack & Co ist ein kleines Nähkollektiv samt Online-Shop im Mühlviertel, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Stoffen, die in Webereien und Schneidereien beim Zuschnitt abfallen, noch eine sinnvolle Verwendung zu geben. Erzeugt werden in Handarbeit Sackerl, Beutel und Taschen, die es im Kunsthandwerkshaus MÜK in Freistadt, im Online-Shop unter www.sack-und-co.at oder auf Märkten zu kaufen gibt.

Schlagworte