Select Page

Softwarepark richtet sich neu aus

Softwarepark richtet sich neu aus

Ausbildung, Forschung und Unternehmertum eng vernetzt an einem Ort. Das war vor 30 Jahren der Grundgedanke bei der Gründung des Softwareparks Hagenberg (SWPH). Und das ist bis heute der Erfolgsgarant für den längst international bedeutenden Standort. Den 30. Geburtstag nimmt der Softwarepark nun zum Anlass, sich neu auszurichten und personell entscheidende Weichen zu stellen.

Die Neuausrichtung des Softwareparks Hagenberg umfasst mehrere Punkte:

Inhaltliche Profilschärfung mit besonderen Schwerpunkten IT-Security/Information Security und Analytics 4.0 (Prescriptive Analytics)

Organisatorische Neuaufstellung mit FH-Prof. Michael Affenzeller als wissenschaftlichen Leiter

Gerhard Eschelbeck als Visionsprofessor und Botschafter für den Softwarepark Hagenberg

Neuer Außenauftritt mit neuem Logo

Neue Partnerschaftsmodelle für die Kooperation mit der Wirtschaft

Softwarepark Hagenberg als digitales Netzwerk des Standortes Oberösterreich

E-Mobilitäts-Konzept

Von der Notlösung zum Kompetenzzentrum

Die Gründung vor rund 30 Jahren war anfangs aus der Not geboren: Das RISC-Institut(Research Institute for Symbolic Computation) des Mathematikers Prof. BrunoBuchberger an der Linzer Johannes Kepler Universität platzte aus allen Nähten, derdamalige Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck bot dem Wissenschafter das SchlossHagenberg als Ausweichquartier an. Innerhalb von wenigen Jahren wurde aus einer„Notlösung“ ein Kompetenzzentrum, das bis heute auch für internationale Konzerneein gefragter Partner ist.Mittlerweile ist der Softwarepark Hagenberg ein Forschungs-, Ausbildungs- undWirtschaftsstandort, der wesentlich zur Innovationskraft Oberösterreichs beiträgt undsich insbesondere auch durch seine einzigartige Lage im Mühlviertel von anderenähnlichen Forschungseinrichtungen weltweit abhebt.

Im Bild v.l.: FH-Prof. PD DI Dr. Michael Affenzeller, Wissenschaftlicher Leiter Softwarepark Hagenberg, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Wirtschafts-und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Gerhard Eschelbeck, Visionsprofessor und früherer Vice-President IT-Security Google

Infos und Kontakt: www.softwarepark-hagenberg.com

Fotocredit: Land OÖ / Heinz Kraml

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagworte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen